Unsere Partner














 

Guernsey Air Rally

I R L A N D ´ S  

spektakuläre Küstenstrassen

(07.06. - 16.06.2019)

 

(10 Reisetage, 9 Übernachtungen, 9 Flugtage, mind. 2.000 NM, mind. 25 Flugstd.)

 Eine flug- und kulturintensive Studienreise mit       Erkundung der bekanntesten Sehenswürdigkeiten

        Stationen: Guernsey, Cork, Galway, 
    Dublin, Belfast, Brügge
 zentral gelegene Hotels der gehobenen
    Mittelklasse
   zahlreiche Stadtbesichtigungen
 zwei Mittagessen    zwei Tagesausflüge
 Willkommens- und Gala-Dinner    und viel mehr...


Anmeldungen ab sofort hier. Crewbörse hier


✈ Programm und Routing Guernsey Air Rally 2019 & Irland´s spektakuläre Küstenstrassen

Der Treffpunkt für diese einmalige Erlebnistour ist am 07.06.2019 auf dem Flughafen Guernsey. Dort erwartet uns das Organisationsteam vom Gerensey Aero Club. Der Samstag ist der Tag, an dem die Competition stattfindet. Für diejenigen, die an der Competition nicht teilnehmen, werden verschiedene andere Möglichkeiten - von Inselbesichtigung, über Schnitzeljagt bis zur Museumsbesichtigung - angeboten. Abends ist Partytime: Wie jedes Jahr findet die Party mit Dinner zum Guernsey Air Rally unter einem individuellen Motto statt. Kostümierte Einheimische aber auch Inselgäste erscheinen bei Mondlicht im Hangar des Guernsey Aero Clubs. Auch ein schönes Programm mit Lifemusik erwartet uns und all die anderen Gäste.

Am nächsten Tag starten wir nach Cork. Cork ist die zweitgrößte Stadt Irlands. Nach der Ankunft in unserem Hotel haben wir die Chance die Innenstadt zu Fuß zu erkunden, die Glocken von St. Ann´s Church läuten zu lassen und auf dem English Market etwas zu naschen

Am vierten Tag unserer Reise fliegen wir Connemara (EICA). Wir werden am Flughafen abgeholt. Von dort aus fahren wir entlang der Atlantikküste und genießen die atemberaubende Aussicht auf die Bucht von Galway. Durch die felsige Landschaft der Burren fahren wir in Richtung Süden zu den majestätischen Cliffs of Moher. Wir haben ausreichend Zeit unglaubliche natürliche Schönheit der Klippen von Moher zu erkunden und die preisgekrönte Ausstellung Atlantic Rand, die die mächtigen Cliffs of Moher aus einer Vielzahl von Perspektiven zeigt, zu besichtigen.

Nach dem Einchecken im Hotel erkunden wir die Stadt zu Fuß: Galway verkörpert Irland auf die schönste Weise. Die 72.000 Einwohner Stadt sprüht vor Leben und kann sich sehen lassen: bunte Häuser, quirlige Straßen, urige Pubs und stilvolle Restaurants.

Unser nächstes Ziel Dublin (EIDW) ist unsere Homebase für die nächsten zwei Tage. Am ersten Tag haben wir Zeit die Innenstadt mit ihren historischen Gebäuden und Dublin Castle zu Fuß zu entdecken. In einem wundervollen traditionellen und historischen Gewand präsentiert sich Dublin der Welt. Der Fluss Liffey teilt die Stadt mehr oder weniger genau in der Mitte. Zahlreiche Brücken verbinden die Arbeiterviertel im Norden mit den wohlhabenderen Bezirken im Süden.

Zur irischen Trinktradition gehört nicht nur das weltbekannte Guinness, sondern auch Whiskey. Wenn man also immer mal wissen wollte, wo die edlen Tropfen herkommen, kann man eine Führung durch die „Old Jameson Distillery“ machen. Noch mehr interessante Informationen rund um den irischen Whiskey bekommt man im Irish Whiskey Museum.

Am zweiten Tag erkunden wir die Umgebung von Dublin. Der Küste entlang fahren wir in Richtung Süden zum Killiney Beach: Oftmals verglichen mit der Bucht von Neapel – und das zu Recht. Auf dem Weg von Killiney nach Dalkey über die Vico Road, welche auf den Klippen über dem Meer entlangführt, schleicht sich ein Gefühl des Mediterran-Seins ein. Die Straßennamen wie Vico, Sorrento, San Elmo oder Capri tun ihr übriges dazu.

Unser nächster Stopp ist der schönste Garten in Irland. Er liegt in den Wicklow Mountains, nur 20 Kilometer südlich von Dublin. Die üppigen Parkanlagen der Powerscourt Gardens fügen sich nahtlos ein in die Landschaft am Fuß des Sugarloaf Mountains.

Der einstige Fischerort Howth ist heute ein zu Recht beliebtes Ausflugsziel der Dubliner. Früher war hier ein wichtiger Hafen für Waren, die nach Dublin kamen. Jetzt geht es idyllischer zu, im Hafen liegen Yachten und Fischerboote: Hier liegt ist eines der nettesten Fleckchen in Irland.

Wenn wir Glück haben, könnten wir am Hafenbecken Seehunde sehen, die auf etwas Fisch von den Fischern oder Touristen hoffen.

Ein kurzer Spazierganz auf dem East Pier bietet sich an. Auf ihm kann man zwischen Hafenbecken und der Irischen See bis zum Leuchtturm der Hafeneinfahrt laufen und hat eine super Aussicht auf die Insel Ireland's Eye.

Unser nächstes Etappenziel ist Belfast (EGJB) - ist die Hauptstadt von Nordirland und die zweitgrößte Stadt der irischen Insel nach Dublin. Das architektonische Highlight Belfasts ist die City Hall, die mit ihrem großartigen barocken Äußeren den Donegall Square dominiert. Südlich liegt das Cathedral Quarter, wo uns großartige Galerien, lebendige Pubs und erstklassige Restaurants erwarten. Dynamisch, kulturell und unvergesslich – eben wie ganz Belfast, nur im Kleinen. Titanic Belfast, das sich wie ein riesiges Schiff über den Gewässern von Belfast Lough erhebt, wurde von den World Travel Awards zur weltweit führenden Touristenattraktion gekürt. Das majestätische Gebäude befindet sich exakt an der Stelle, an der die Titanic gebaut wurde. Es beherbergt neun Galerien, die Ihnen die ganze Geschichte – von Belfasts Bedeutung als Zentrum des Schiffsbaus bis zur Entdeckung des Wracks – vorstellen.

Am zweiten Tag haben wir Zeit die Highlights vor den Toren Belfast zu erleben: Wir machen uns zur alten Küstenstraße von Antrim auf und besuchen die nördlichste Spitze Irlands. Die Fahrt führt an Carrickfergus Castle, eine Burg aus dem 12. Jahrhundert, vorbei.

Wir legen einen Stopp im malerischen Dorf Carnlough ein und spazieren durch den kleinen Hafen. Weiter geht's entlang der Küste und durch die Glens of Antrim. Unsere Reisebegleitung erzählt uns die Sagen über die Feen und Kobolde, die hier leben sollen.

In der Küstenstadt Ballycastle halten wir für ein Mittagessen, bevor wir über die Carrick-a-Rede-Hängebrücke laufen, die einst als Zugang für die Fischer diente. Wir genießen die Aussicht über White Park Bay und erfahren, welche Geschichten mit den Sehenswürdigkeiten verbunden sind.

Wir besuchen den weltberühmten Giant’s Causeway. Hören uns die Legende über den Riesen Finn MacCool und über die einzigartig geformten Steinsäulen.

Die Tour runden wir mit Fotostopps an der Burg Dunluce Castle und an der berühmten Buchenallee Dark Hedges ab. ein Gebiet voller Geschichte, Gärten und Herrschaftshäusern, herrlicher Landschaft und Küste mit vielen typisch englischen Dörfern und Städten von den Downs von Sussex bis hin zur Wildnis des Dartmoors.

Das letzte Ziel - Oostende/Brügge (EBOS) erreichen wir am Samstag, den 15. Juni 2019. Die wundervolle belgische Stadt Brügge muss man einfach gesehen, durch die engen Gassen flaniert, feine belgische Schokolade genossen und in historischen Hotels übernachtet haben - ein UNESCO-Weltkulturerbe zum Anfassen und zum Erleben.

Wer es nicht scheut die 366 Stufen des Belfrieds zu steigen kann den Blick über die Dächer der Stadt schweifen lassen. Der Aufstieg ist zwar etwas anstrengen, lohnt sich aber allemal. Alleine der Weg nach ganz oben hält einige Überraschungen parat: So können wir zum Beispiel an der alten Schatzkammer, beim Uhrwerk oder dem Glockenspiel Halt machen.

Es kann durchaus passieren, dass Euch Brügge beim Spazieren entlang der Grachten an eine andere, sehr romantische Stadt erinnert: Venedig. Die Stadt im Nordosten Italiens ist zwar das Non-Plus-Ultra, wenn es um gemütliche Spaziergänge entlang der Kanäle geht, doch Brügge könnt Ihr durchaus mit der charmanten Ader Venedigs vergleichen. Vor allem das Gesamtbild aus Wasser, der sich darin spiegelnden kleinen Häuser und dem Grün der Bäume ist ein absolut malerischer Anblick. Die vielen kleinen Brücken sorgen zusätzlich für einen romantischen Flair.

Und am Sonntag, dem 16. Juni ist es Zeit für alle Teilnehmer „good buy“ zu sagen und den Heimflug nach eigenem Ermessen anzutreten.

Programm-Download hier . Preise hier.